alle anzeigen

    Demnächst mit Neuigkeiten

    „Wer nicht wirbt, stirbt!“ Dieses Zitat von Henry Ford hat nach wie vor Gültigkeit. Nur die Methoden und Werkzeuge haben sich geändert. Der Mittelstand schöpft seine Möglichkeiten häufig nicht aus, daher gilt insbesondere im Zeitalter neuer Medien: „Wer schlecht wirbt, stirbt auch“.

     

    Durchschnittlich erreichen jeden Menschen über 5.000 Werbebotschaften pro Tag. Maximal zwei dieser Botschaften sind abends noch im Gedächtnis. Das Internet hat diese Flut der Werbebotschaften noch einmal deutlich verstärkt. Aber auch die klassischen Medien wie E-Mail, Zeitungen, Handy, Fernsehen, postalische Werbung, Radio, Plakat, Leuchtreklamen, Schaufenster, Aufkleber oder Logos überfluten uns mit Botschaften. Werbung nervt!

     

    Werbung nervt, weil sie oft schlecht gemacht ist und weil sie uns penetriert. Penetration erzeugt Ablehnung. Diese Ablehnung ist ein wichtiger Grund, warum der Mittelstand entweder viel Geld im Marketing verbrennt oder erst gar kein Geld für Marketing bereitstellen will.

    %d Bloggern gefällt das: